Grippeimpfung

Bei jungen Personen, die keine zusätzliche Erkrankung haben, verläuft die Erkrankung in der Regel ohne Komplikationen. Für ältere Menschen, sowie für Erwachsene und Kinder mit Vorerkrankungen oder Abwehrschwäche stellt sie im schlimmsten Fall eine tödliche Bedrohung dar.

Grippezeit ist auf der Nordhalbkugel von Dezember bis April, auf der Südhalbkugel von Juni bis Oktober.

Wann ist die Impfung sinnvoll?
Die Grippe-Impfung wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen für:

Die Impfung ist für Kinder ab dem 6. Lebensmonat möglich.

Wie oft muss man impfen?
Die Impfung muss jährlich wiederholt werden. Denn das Virus ändert seine Oberfläche jedes Jahr, trägt also gewissermaßen immer ein neues Kleid. So überlistet es das Gedächtnis unseres Immunsystems.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?
Die Impfung ist im Allgemeinen sehr gut verträglich. Möglich sind leichte Reaktionen an der Injektionsstelle und Allgemeinreaktionen, wie Abgeschlagenheit, Magen-Darm-Beschwerden oder Temperaturerhöhungen.
Quelle: Robert Koch Institut www.rki.de